Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Oleg vs Lacera
#11
huh, verstehe dich gerade nicht o_O was genau ist Gruppenpushing? Bist du auf mein kommentar aus?
Zitieren
#12
Naja... die Kapiress waren ja schon bezahlt, weswegen die ja nicht mehr gelöscht werden konnten. Folglich sind die wohl auch ausbezahlt worden. Und eine Rückforderung von der Gruppe, die die bekommen hat (hier 300) ist ja überhaupt kein Thema, wie u.a. Tama in der Klage Oleg vs Lacera ja klargestellt hat.

Wenn also Oleg an 300 zahlt und Da Neben an Oleg bleiben Ress über, oder? Also kann man das locker mal nachstellen, oder?
Zitieren
#13
Die Richter wollten 300 nicht belasten, da sie an dem Ereigniss keine Schuld hatten und mit der Klage nix zu tun hatten. daher wollten sie nicht 300 dafür schädigen. Sonst müsste 300 ihre Karren rummscheuchen für etwas was sie nicht gemacht haben - was ich auch nachvollziehen kann. Das ist ja das Problem .. iwie kommt man da auf keinen 100% richtigen/ gleichen Nenner.
Zitieren
#14
Doch... in dem man das nicht durch Ingame-Mechanismen macht.

SU löscht die unsinnigen Kapizahlungen und erstattet ggf. einbehaltene Ress
SU löscht die eingeganenen Zahlungen bei der Gruppe die Profitiert
Fertig. Das könnte man automatisieren, bzw. die Auslösung verhindern, indem man bei Kriegen ein Flag setzt: Ausgesetzt


Kann man mit Tribunalsmitteln natürlich nicht. Vielleicht sollte das ein Zeichen sein... Nur weil der Mentor auch SU ist, oder über SU-Funktionen verfügt, gibt's hier ne Teilvermischung
Zitieren
#15
weiß nicht ob der SU Ressis erstatten kann. kapizahlung löschen ja, aber ich glaube richtig erstatten oder in eine SD Kasse / Gruppenkasse einfach ein betrag hinzufügen.. das weiß ich nicht :/
Immerhin können selbst Gesetzestextänderungen nur durch Örl stattfinden.
Zitieren
#16
Nachdem ich vor einiger Zeit erfahren habe, dass SU's Ress von einer Gruppenkasse in die anderen schieben können...

Doch, die können einfach auszahlen (vielleicht nur Goldwert)
Zitieren
#17
Was SUs können oder nicht weiß ich zwar größtenteils - aber das ist hier eher nicht unwichtig.

Es wäre vielleicht SU Sache gewesen (Sachen Löschen können Richter nicht) - hätte man mich angeschrieben in dem Moment als die Schulden grade eingerichtet wurden, ich hätte da nichts gemacht, ich hätte an den Mentor verwiesen. Als SU selbst sehe ich KEINEN Grund wegen ausgesetztem Krieg !IRGENDWAS! zu machen.
Das hat mit SUs nichts zu tun, das Aussetzen eines Krieges ist ein "Mechanismus" des Tribunals, wieso sollten SUs dann entscheiden ob dieser "Mechanismus" zu Zahlungen führen sollte oder nicht?

!In letzter Instanz! kann es sein das wir etwas zu tun bekommen, aber ich sehe hier keinen Grund uns die Entscheidungsgewalt zu geben.

Erstmal muss das Tribunal entscheiden, eher der Mentor, aber nicht die SUs.

Klar, Persönlich gefällt mir der Ausgang der Klage nicht, aber ich hatte auch nicht die Lust/Zeit mir das alles genau durchzulesen - zuviel Mist der da unendlich oft wiederholt wurde...
Jedoch kann man es irgendwo auch verstehen - es ist bei weitem nichts im Vergleich zu den Urteilen die ich schon gesehen habe - ich habe das Tribunal noch nie verstanden.

Ich wurde zB schon zu 10 Tagen Outlaw verknackt weil ich mehrere Kriege (gegen "sollten ca gleichstark sein" Reiche) mit der Begründung "könnt ablehnen wenn ihr wollt" erklärt habe - es gab IGMs von Richtern an alle betreffenden Reiche mit dem Inhalt "reicht eine Klage ein".
Dementsprechend - das Urteil hier mag mir nicht gefallen, aber es fällt nicht sonderlich stark aus dem Rahmen...
If you’re a 1 in 328,571 genius, then I'm a 1 in 2,300,000 disaster!
Zitieren
#18
Ich sehe das hier weiterhin auch als Plattform für die Spieler, die aktuell keinen Ingame-Acc haben. Daher ist der ein oder andere Kommentar auch hier und in Klagen vorhanden (also quasi doppelt)


Zitat: Von Urbus aus der Klage Lacera vs Tama:

Leute, die Diskussion führt hier zu nix.



Fakt ist: Oleg hat eine Kapi bezahlt, die er nicht hätte zahlen müssen.



Davon hat das Reich profitiert. Nun soll das Reich (Lacara wurde ja nur stellvertretend verklagt) diese Zahlung rückerstattet.



Falls es niemand auffällt: das ist der Ausgleich.



Weder ich, noch das Tribunal, kann Ress auf anderen Wege um- oder aus
Gruppenkassen ausbuchen. Auch kann man technisch keine Schuld erstellen
aus der Gruppenkassa. Ist nunmal so.



D.h. der einzig technische Weg ist dass die betroffenen Spieler per
Karren oder per Schuldverhältnis an Oleg die Ressourcen eben wieder
zurückzahlen.



Und dass nun über 500k pro Ress so geraunzt wird geht mir langsam auch
schon auf den Zeiger, abgesehen davon dass ich es im Urteil vielleicht
anders gemacht hätte als hier die Tribunals-Mehrheit. Es ist aber nunmal
so, und es bleibt so.



Ich habe schon angeboten Schuldnerverhältnisse zu erstellen, dazu
brauche ich aber von jedem der das will (und zwar von dem/derjenigen)
eine IGM mit der genauen Höhe (es kann ja auf alle im Reich verschieden
aufgeteilt werden). Das ist ein Angebot von mir und mit Arbeit
verbunden, also nehmt es an oder lasst es. 500k kann JEDES Reich in 21
Tagen mit Karren liefern, vor nicht allzulanger Zeit hat es noch
nichtmal ein Schuldner-System gegeben, da hast alle Strafen und Kappis
derart zahlen müssen - ging auch irgendwie. In 21 Tagen kannst sogar
ohne Probleme die paar Gigas erforschen, die es dafür braucht. Wenn man
natürlich nicht will, dann ist das ein großes Problem. Und wenn man
deswegen aufhören möchte dann möge man das tun. Die Schulden betreffen
das ganze Reich, und nicht Lacera, da sie nur stellvertretend verklagt
wurde. Ich bin gespannt, ob das ganze Reich sich deshalb löscht ...



Sorry Jungs und Mädels, aber selbst wenn ich inhaltlich eurer Meinung
bin in einigen Aspekten, muss man eben manchmal auch Meinungen und
Entscheidungen akzeptieren die nicht nach seiner Schnauze sind. Ihr
übertreibt es hier gerade ein wenig, wenn man die Fakten und das
"Ausmaß" des Urteils miteinbezieht.



Ich werde hier nicht mehr reinschauen, weitere Nachrichten dazu an mich also bitte per IGM.


Vor allem versteh ich nicht, warum:



Manche eine falsche Systemkapi einfach so gelöscht bekommen

Manche eine falsche Systemkapi zahlen und nichts von einer Gruppe erstattet bekommen

Manche eine falsche Systemkapi zahlen und von einer Gruppe entschädigt werden





Grund für alle Zahlungen ist zunächst mal ein Fehler im System. Ob da
dann noch ein Kick dazu kommt oder ein Leave ist ja wohl mal egal. Auch
das Argument, dass man ja erst das Problem mitbekommen hat, nachdem
alles zu spät war ist irgendwie komisch.



Und @Urbus: Dann kannst Du noch 100 mal schreiben Basta und kommt auf ein Urteil klar, was eurer Meinung nicht entspricht



Und @WerAuchImmer: Und wegen mir könnt Ihr mir weiter als einzigem in
Klagen das Maul verbieten. Ich hab schonmal das Game für ne Zeitlang
verlassen, weil gemauschelt worden ist und Beschwerden dann zensiert
worden sind.



Wenn Urbus/Das Trib hier nach Nase entscheiden wird das genau so...
Zitieren
#19
Zu diesem Sachverhalt gab es ja nun mehrere Klagen. Zum einen OlegPopow gegen Lacera und dann noch soylent gegen Playboy. Es gab zwar noch weitere, die in die gleiche Richtung gingen, aber das sind die beiden wesentlichen. Ich fasse mal die Fragestellungen und die Ergebnisse kurz zusammen:

Es ging um die Frage, ob ein Spieler, der bei einem durch das Tribunal ausgesetzten Krieg, seine Gruppe verlässt die automatisch durch das System gebildete Kapitulationssumme in Höhe des 7fachen seiner aktuellen Einwohner an die gegnerische Gruppe zahlen muss. Antwort: Nein, muss er nicht.
Die einfachste Möglichkeit dies zu vermeiden ist, dass man sich als betroffener Spieler direkt nach dem Verlassen der Gruppe an den Mentor oder die Superuser wendet mit der Bitte, die Schuld zu löschen. Warum der Mentor oder die SUs? Weil nur die die Möglichkeit haben Schulden zu löschen. Natürlich kann man sich auch an das Tribunal wenden, nur tun wir (Richter und Ersatzrichter) dann auch nichts anderes als diese IGM dann an den Mentor oder die SUs weiter zu leiten.

Was weiter passiert hängt vom Urteil des Tribunals ab: Sollte der Krieg um den es geht rechtmässig erklärt worden sein, so muss natürlich die persönliche Kapitulation trotzdem bezahlt werden. Die SUs bzw. der Mentor werden dann das entsprechende Schuldnerverhältniss ggf. neu erstellen. Die Details (man kann ja auch wie früher seine Karren mal voll machen und sie zu der entsprechenden Gruppe bringen) sind unter den Betroffenen zu klären ggf. unter Hinzuziehung eines SUs / des Mentors.
Wurde der Krieg unrechtmässig erklärt ist der Fall erledigt. Kein Krieg --> keine Kapizahlung.

Sollte die Schuld schon bezahlt worden sein, kann man sie, sofern der Krieg unrechtmässig erklärt wurde (kein Krieg, keine Kapizahlung bzw. rechtmässiger Krieg rechtmässige Kapizahlung) von der entsprechenden Gruppe (also die, an die man bezahlt hat) zurückfordern. Wie das abläuft ist auch hier unter den betroffenen ggf. unter Hinzuziehung des Mentors bzw. eines SUs (falls Schuldnerverhältnisse über das System gewünscht sind) zu klären.

Eine elegantere technische Lösung wäre hier denkbar, etwa dass die Aussetzung eines Krieges durch das Tribunal entstehende Kapizahlungen verhindert solange es kein Urteil gibt. War der Krieg rechtmässig werden die Schulden für die Spieler nachträglich erstellt, wenn nicht, dann nicht. Da dies aber nur von ILJR eingebaut werden kann, und wir wissen wie knapp seine zeit für DL ist, ist o.g. Vorgehen zunächst mal das praktikabelste.
[Bild: Demonlords%20Signatur%20Mentor.png]
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste